Suche ne Gilde + ein paar Antworten

    • Suche ne Gilde + ein paar Antworten

      Guten Abend Bewohner/Reisende von Albion

      Wie im Titel schon steht, suche ich eine aktive Gilde, die PVE, Farmen, GVG usw. macht. Jedoch bin ich zurzeit in New Heraldright und will gerne nach Heathenburg oder Kingsmarket umziehen da es dort mehr Ressourcen Farmgebiete :D gibt.

      Bloß steht nie bei den Gilden im Forum oder auch direkt im Spiel dabei, wo zB. die Gildeninsel stationiert ist. Wenn ich dann zB. mich in Kingsmaket niederlassen würde hätte ich ja immer extrem hohe Reisoekosten wenn meine Gilde auf der anderen Seite wär.

      Wisst ihr ob es deutsche(sprache) Gilden in der Region gibt? Oder/und wie wichtig sind eigentlich die Resourcen Farmgebiete? ^^

      Eine andere Frage, wie viele Member sind eigentlich am besten in Albion online/ ab wie vielen Mitgliedern zählen Gilden als Zerg Gilden? :/

      Und die letzte Frage, welchen deutschen Gilden werdet ihr nach dem release beitreten?
      ?(

      lg BigSnipe
    • Heathenburg und Kingsmarket ist mir so schnell keine deutsche Gilde bekannt.
      bzgl. Stationierung der Gildeninsel ist das immer so ne Sache, Zorn und vor einiger Zeit auch mehrere andere Gilden lebten in Gebieten auf der Karte. Da hat man die Ressourcen direkt vor der Haustür und einen Craftingbonus.

      BigSnipe schrieb:

      Eine andere Frage, wie viele Member sind eigentlich am besten in Albion online/ ab wie vielen Mitgliedern zählen Gilden als Zerg Gilden?
      Anfang der Beta war der Maßstab ab so 100+ Membern. Zurzeit aber sind die größten Gilden wohl noch mit 15-30 Leuten zu einer Zeit Online.
      Optimale Größen sind bei der zurzeitigen Balance des Spiels wohl im Bereich 40-60. Das hängt aber immer davon ab, was man sich für ein Ziel setzt.

      Welcher deutschen Gilde? ZORN forever! :b
      Kannst ja mal bei uns im Gildenthread lesen, ob das eine Richtung ist, die du anstrebst. Ansonsten kann man sich auch gerne im TS mal drüber unterhalten und über das eine oder andere schnacken.

      Zorn sucht ambitionierte Spieler!
    • So ganz kannste nicht darauf bauen alle benötigten Güter in einem GvG-Gebiet zu bekommen.
      Da gibt es sicher ein paar Engpässe vor allem bei Nahrungsmittelgrundlagen, die über Trecks behoben werden müssen. Die übliche Startstadt ist dann die für die eigene Insel, egal ob es dort eine Gildeninsel gibt oder nicht.
      Wer unabhängig von Standorten sein will, kann das auch über einen Zweiten Charakter lösen. Einer hat die Insel und bewirtschaftet sie, während der andere ausschliesslich im GvG-Gebiet lebt. Die Verbindung sind die Trecks, die ja auch beliefert werden müssen.
      Aber Vorsicht, gerade diese Pflicht z.B. eine unabhängige Insel ständig zu bewirtschaften um die Grundnahrungsmittel, Reittiere und Alchimistenzeug anzubringen aber auch Materialsuche unterhalb der Gildengebiete (T1-T5) kosten wichtige Zeit im GvG-Gildenleben und ist schlimmes Futter für Neiddebatten.
      ----------------------
      Ich selbst habe mich aufgrund der Erfahrung in Eve gegen die übliche Schwindsucht der PvP-Spieler ab ca. 4 Wochen Balgerei auf der Insel selbstversorgend aufgebaut. Sah ich zu meinen Spielzeiten im März noch ab und zu einen Gildi, so ist diesen Monat kein Schwätzchen drin gewesen. Ich farme so viel zusammen wie ich für einen gemässigten Fortschritt brauche ohne die Futterresourcen meiner Insel zu strapazieren. Die vielen Truhen werden ständig größer, mehr und füllen sich stetig.
      Ab und zu juckt einem anderen die Schwerthand im PvP-Gebiet. Dann wird sich eben kurz auf die eine oder andere Weise gebalgt.
      Im Grunde bin ich seit DAoC nach den USA transferiert wurde auf der Suche nach einem Spiel ähnlichen Kalibers. Auf dem Bild ist meine Schwester Eirahahn.
    • Hallo,

      schonmal danke für die konstruktiven Kommentare :)

      Wulfhahn schrieb:

      So ganz kannste nicht darauf bauen alle benötigten Güter in einem GvG-Gebiet zu bekommen.
      Da gibt es sicher ein paar Engpässe vor allem bei Nahrungsmittelgrundlagen, die über Trecks behoben werden müssen. Die übliche Startstadt ist dann die für die eigene Insel, egal ob es dort eine Gildeninsel gibt oder nicht.
      Wer unabhängig von Standorten sein will, kann das auch über einen Zweiten Charakter lösen. Einer hat die Insel und bewirtschaftet sie, während der andere ausschliesslich im GvG-Gebiet lebt. Die Verbindung sind die Trecks, die ja auch beliefert werden müssen.
      Aber Vorsicht, gerade diese Pflicht z.B. eine unabhängige Insel ständig zu bewirtschaften um die Grundnahrungsmittel, Reittiere und Alchimistenzeug anzubringen aber auch Materialsuche unterhalb der Gildengebiete (T1-T5) kosten wichtige Zeit im GvG-Gildenleben und ist schlimmes Futter für Neiddebatten
      Naja, es gibt schon grüne Städte wo man guten Zugriff auf alle T1-4/5 hat und auch rote Städte für alle T5-6. Wenn dann der Release kommt, kann man ja schon ganz am Anfang zu seiner Gilde reisen.
      Ich hab vor sowiso mit 3 Inseln zu machen. Aber warum sollte das Neiddebatten auslösen, wenn man mehrere Inseln hat?
      Jedoch weiß ich nicht was du mit Tracks meinst? bzw. was Tracks bedeutet.

      lg
      Bernd