Hab ich eine Meinung, nutze ich meine Meinungsfreiheit

    • Hab ich eine Meinung, nutze ich meine Meinungsfreiheit

      Vorweg, dies ist eine Antwort auf einen Post, der gelöscht wurde.



      Wenn man da PvP flaggen konnte, dann hätte ich es auch gemacht und klar, der stärkere schlägt den schwachen, wenn ich dann mein Pferd verliere muss ich mir an den Kopf packen, wenn ich auf Gegner treffe in einem voll lout Spiel, muss ich damit rechnen. Ich würde mich dann an meine Gilde richten und einen Jagd auf den Typen anheizen. Hätte ich keine Gilde, suche ich mir andere mit den selben Sinn und greife dann an.

      In der Alpha wurde mein Pferd zerstört, weil ich laggi an Wölfe immer und immer wieder gerieht. Hab meine Zähne zusammen gebissen und musste warten bis Pferde für mich erschwinglich wurden, gegen Ende der Alpha hatte ich in jeder Stadt 1-2 Pferde weil es zum Verlust nicht zu selten kam *lacht sich scheckig*

      An Idrims Stelle wäre ich mehr als angepisst, ich habe die Rolle eines Wegelagerers in einer eh gefährlichen Höhle eingenommen, weil es das Spiel dort hergibt, dann schlage ich mein Goldenes Stündchen und werde für einen Fehler den SI gemacht hat bestraft. Wäre ich angeschrieben worden, dies zu unterlassen, weil der Fehler erst nach einem Neustart behiben werden kann, dann hätte ich es sein gelassen und verstanden, oder hätte weiter gemacht und dann mit den Konsequenzen leben.

      *hebt seinen Humpen* Do do do
    • Hi Wastl,

      schnell meine Antwort, danach werde ich auch diesen Post löschen. Wir diskutieren keine unserer Entscheidungen das führt leider zu nichts.

      Der Spieler der sich beschwert hat hat KONSTANT einen exploit ausgenutzt und er hat dies bewust getan.
      Ich habe ihn versucht gestern abend zu erreichen um ihm zu sagen dass er dies bitte nicht tun soll. Das habe ich nicht geschafft daher habe ich ihn gebannt mit einer nette Mail.
      Ich habe ihm vorhin eine PM geschrieben dass sobald wir das Problem gelöst haben (heute nachmittag) er wieder spielen kann.

      Das Spielkonzept von Albion Online sieht vor dass ich innerhalb der grünen Zonen nicht von anderen Spielern angegriffen werden kann, das war nicht der Fall es gab ja nicht mal eine Warnung wenn man den Dungeon betrat. Wenn jemand sowas ein mal aus Spaß macht, klar kein Problem da schreiten wir nicht ein aber wenn jemand das konstant den ganzen Tag macht sehe ich mich gezwungen zu handeln.

      Wir werden immer wieder Fehler machen und das bewusste ausnutzen dieser Fehler werden wir immer bestrafen.

      Viele Grüße,
      Stefan
    • Wastl wrote:

      An Idrims Stelle wäre ich mehr als angepisst, ich habe die Rolle eines Wegelagerers in einer eh gefährlichen Höhle eingenommen, weil es das Spiel dort hergibt, dann schlage ich mein Goldenes Stündchen und werde für einen Fehler den SI gemacht hat bestraft. Wäre ich angeschrieben worden, dies zu unterlassen, weil der Fehler erst nach einem Neustart behiben werden kann, dann hätte ich es sein gelassen und verstanden, oder hätte weiter gemacht und dann mit den Konsequenzen leben.
      Mir wär das ganze ja auch garnicht aufgefallen, wen ich nicht von einem spieler names Chaosown in dem Dungeon gekillt worden wäre ... das hatte mich auch gewundert grünes gebiet und pk dungeon mit full loot ok?... "Gedacht hab ich mir nur, ok könnte ja sein das sie es so wollen?" also hab ich mich mit meinen Bruder dort niedergelassen und halt spieler getötet ( was zu dem zeitpunkt für mich ok war da, die zone wen man reingeht als pk gebiet angezeigt wird und pk möglich ist).. aber Sandbox hat sich ja nun gemeldet gott sei dank und gesagt (das es ein fehler ist und der demnächst beseidigt wird).
    • Ich würde dich auch jetzt gleich wieder entbannen da wir das ja jetzt geklärt haben. Allerdings warne ich noch mal ausdrücklich davor solche Sachen auszunutzen. Wir werden hier immer die Mehrheit der Spieler schützen. Bewusst Spielmechaniken auszunutzen die so nicht vorgesehen sind kann und wird auch in der Zukunft zum permanenten Ausschluß aus dem Spiel führen. Wir drücken hier ein Auge zu da es in der Tat sehr schwer ersichtlich war.

      Noch viel Erfolg,
      Stefan