Lohnt es sich als "Wiedereinsteiger" noch?

    • Lohnt es sich als "Wiedereinsteiger" noch?

      Hallo liebe Community :)

      ich habe das Spiel zum release 2017 schon angespielt. Ich war damals bei T4 oder T5. ich weiß nicht mehr genau, warum ich das Spiel aufgegeben habe. Ich glaube zu der Zeit bin ich umgezogen und hatte lange Zeit kein Internet, da meine Wohnung keinen Anschluss hatte. Dennoch hat es mir schon damals Spaß gemacht. Ich habe das Game danach tatsächlich mehr oder weniger "vergessen" da ich mich in den Jahren dann viel um GW2 gekümmert habe.
      Vor kurzem sah ich eine Werbung von Albion und dachte mir: "Oh, das Spiel gibt's ja auch noch :D"

      Nun hab ich nach all den Updates, Änderungen und verpassten Dingen die Bedenken, dass ich nicht mehr ins Spiel reinkomme, also dass ich als "Wieder/ -Neueinsteiger" nicht mehr mithalten kann, egal wie sehr ich mich bemühe. (Gibts ja leider manchmal...)

      Lange Rede, kurzer Sinn...Lohnt es sich nochmal zu beginnen?

      LG :)
    • Jepp ... einfach machen! Kostet Dich ja nichts; außer bisschen Zeit. Du kannst ja ohne Premium den kompletten Content spielen.

      Kann mich dem einen oder anderen Vorredner nur anschließen: Such Dir ne größere und aktive Gilde, um in deren Schutz die ersten Stunden zu schnuppern und anschließend den vorhandenen Content zu spielen. Seite 1 des Gildenforums ist da wohl recht aufschlussreich. ;)

      Beste Grüße, Marax.
    • Piraterer wrote:

      Probiers einfach aus, such dir ne aktive Gilde und der Grind kann beginnen ;)
      Das Spiel hat ne relativ hohe Lernkurve und man ist in der Red/Blackzone komplett lootbar, was wenig Spiele auf dem Markt bieten. Wer sowas mag ist hier genau richtig.
      Klingt schon nach etwas, dass mir zusagt xD
      Danke dir :)

      tellamore wrote:

      lohnt auf jedenfall hat sich verdammt viel getan seit 2017
      Ja, habs schon gemerkt, danke dir!

      MaraxuS wrote:

      Jepp ... einfach machen! Kostet Dich ja nichts; außer bisschen Zeit. Du kannst ja ohne Premium den kompletten Content spielen.

      Kann mich dem einen oder anderen Vorredner nur anschließen: Such Dir ne größere und aktive Gilde, um in deren Schutz die ersten Stunden zu schnuppern und anschließend den vorhandenen Content zu spielen. Seite 1 des Gildenforums ist da wohl recht aufschlussreich. ;)

      Beste Grüße, Marax.
      Alles klar...ich werde mich mal umsehen^^
      Das mit der Gilde werd ich mir wohl zu Herzen...scheint ja viel auszumachen xD
    • Hollywoodi wrote:

      Thema Gilde:

      1) sie sollten nen paar hideouts Max level in bz haben
      2) sie sollten alle ZvZ 100% erstatten
      3) es sollte keinen erzwungenen kontent geben
      4) Tax sollte unter 5% liegen

      Das ist der Standard in guten Gilden. Es gibt unglaublich viele Potato Golden, da würde ich nicht hi
      Hier mein kleines Feedback zu @Hollywoodi
      da er scheinbar nur wenig Ahnung hat was es bedeutet eine Gilde zu Leiten und zu Finanzieren.

      zu:
      1) Wie sollen sich Gilden aktuell Hideouts leisten und gegen [POE] Verteidigen ohne Miete zu zahlen?
      2) Finde ich OK, aber nur bei Wichtigen ZvZ! Nicht bei rumgeplänkel gegen andere Gilden in der Freizeit.
      3) Stimmt!!! Ein spiel sollte Spaß machen und da ist Freiheit einer der wichtigsten Aspekte, ABER: Wie willst du damit Punkt 1) Wahrnehmen ?
      4) Völliger QUATSCH ! Ein Hideout kostet auf Max Stufe ca 500 Millionnen Silber + Unterhalt (Reparaturen, Nahrung). Wie willst du das mit 5% Steuern halten ?
      Bei einer mittelgroßen Casualgilde mit ca 150 Membern muss JEDER SPIELER 66,6 Millionen Silber AUFHEBEN um so durch die Steuern nur Ein Hideout bauen zu können ...
      wobei wir wieder Punkt 3) Wiederlegen würden, denn das kannst du nur mit Hardcore HCE Grinden schaffen oder du verlangst Hohe abgaben der Spieler in die Gilde.

      Wir bei den Angry Nerds haben 30% Stuern und zahlen jedem Spieler Silber aus der über 1,200.000 Silber pro Woche einzahlt. und das Schaffen die wenigsten !


      @T3rrorP1rat
      Such dir eine Gilde die zu DIR und deinem Spielsteel passt und mach dir um den Rest keine gedanken.
      In Albion wird sich Politisch und Spielerisch noch viel Ändern, denn wenn es so bleibt wie es aktuell ist wird es nur noch Eine bis Zwei Allianzen geben und kleine Gilden haben in der Blackzohne nichts zu Melden und keine möglichkeit zu Bestehen.

      Trotzdem Viel Spass in Albion online

      Mann killt sich ! :)
    • Seibrich wrote:

      Sag mal Hollywoodi, wie kommst Du denn zu der Behauptung, dass alle Gilden, die diesen angeblichen Standard nicht erfüllen, Potato Gilden sind?
      schau ich will hier keine Werbung machen. Aber Beispiel BEE, tax 0, ZvZ forced content : keiner, hideouts t3 6, Terrie's 8, das war der Stand vor dem Wochenende..also vor reset day

      Die BEE kann das, und ist da keine Ausnahme..

      Ist ein bisschen wie im Kapitalismus, Angebot und Nachfrage...

      Warum sollte Man für eine Gilde hohe Tax und auch noch erzwungenes ZvZ ertragen wenn du es in guten Allianzen umsonst und freiwillig bekommst..

      Meine Meinung ist halt die, dass es besser geht wie z.b. in vielen potato's, wer es mag, oder kein english kann, oder einfach zu lethargisch ist und den Wechsel scheut kann gerne den teureren Tarif nehmen..

      Das ist jedem seine Sache. Ich für mich mag es umsonst und freiwillig..

      Aber heh jedem seine Sache

      [MAGA] NA/EU NO TAX AND BZ HIDEOUT [LYMHURST]

      Als Beispiel

      The post was edited 1 time, last by Hollywoodi ().

    • Na Moin Mister Hollywood,

      Zu der beworbenen Gilde:

      Ich finde eine Discordpflicht wenn Online sehr einschränkend gerade beim gathern oder solo laufen oder Diven.

      Wie gesagt, selbst 20% Steuern merkt man kaum. Geld macht man mit dem bisschen Silber sowieso nicht.

      Ich kann Englisch, Spiele aber lieber entspannt in deutschen Gilden.
      Und nicht jede Gilde hat einen EliteStammbaum und kann sich den Content ohne Steuern finanzieren.
      Im Prinzip ist es aber natürlich jedem selbst überlassen in welche Gilde man geht und welche Art Content man möchte.

      Und auch diese Gilden finanzieren sich irgendwie. Freiheiten für alle bedeutet trotzdem Einschränkungen für wenige. Eine Gilde ist oder sollte nun mal ein soziales Konstrukt sein. Sonst könnte man auch wunderbar ein Offline Spiel zocken.

      Mit Potato hat das ganze aber absolut nichts zu tun. Sondern eher mit eigenem Geiz und Egoismus ;)

      Aber ich glaube auch hier gehen die Meinungen auseinander. Allerdings sollte man gerade als Anfänger eher in eine deutsche Gilde schauen, gerade wenn man Probleme mit der Sprache hat.

      Grüße
      Piraterer ingame.
      Bekennender Ganker und Noob seit 2019 :D