Das Oberon Update kommt am 20. März!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Oberon Update kommt am 20. März!



      Oberon kommt bald! Und mit dem sechsten großen Inhaltsupdate nach dem Release von Albion Online kommt mit den randomisierten Dungeons ein neues großes Feature, neue Kreaturen, Schreine und Truhen, ein komplett überarbeitetes Tutorial, und noch viel mehr.

      Versteckte Eingänge, randomisierte Dungeons und Dungeonkarten

      Mit Oberon werden zufällig in der Open World verteilte versteckte Eingänge erscheinen. Sie werden nicht auf Karten sichtbar sein und müssen daher gesucht und entdeckt werden. Hinter diesen Eingängen liegen randomisierte Dungeons: Einzigartige, prozedural generierte Verstecke, die jedes Mal ein neues Gameplay-Erlebnis bieten, mit der Möglichkeit auf einen seltenen Boss und wertvolle Beute. Spieler können auch Dungeonkarten nutzen, neue Gegenstände, die man von Mobs erbeuten kann, die nahegelegene Dungeons aufzeigen.




      Neue Kreaturen, Beute, Schreine und Truhen

      Oberon bringt eine Menge neuer wilder Gegner, von den ätherischen Irrlichtern und teuflischen Akolythen bis zu den boshaften Hüterhexen. Umherwandernde Mobs in der Open World haben nun Runen, Seelen und Relikte dabei, woraus neue Möglichkeiten für Handwerk und Handel entstehen. Truhen wurden überarbeitet, haben eine neue Optik und sind nun mit einem magischen Siegel versehen, das nur gebrochen werden kann, indem man Mobs in der nahen Umgebung tötet. Und in randomisierten Dungeons findet man Schreine, die mächtige aber kurzzeitige Buffs für die gesamte Gruppe bieten.



      Überarbeitetes Tutorial, schnellere Kampf-Freischaltungen, und Verbesserungen der allgemeinen Spielqualität

      Ein komplett neues Tutorial führt Spieler jetzt in die Systeme und den Kampf von Albion ein. Dies bringt sie schneller in die anspruchsvolleren Bereiche des Spiels, wovon sowohl die Veteranen als auch die Neulinge im Spiel profitieren. Der Grind bei frühen Stufen zur Freischaltung von Waffen und Rüstungen wurde reduziert, sodass Spieler leichter mit neuen Builds und Spielstilen experimentieren können. Oberon beinhaltet auch langersehnte Verbesserungen zu Handwerks- und Transmutationsdauer, sowie reduzierte Sammeldauer für Kreaturenressourcen. Spieler können jetzt bis zu 150 andere Spieler stummschalten, es wurden Einschränkungen auf übermäßiges Flüstern erhoben um spiel-internen Spam zu reduzieren, und die obere Knopfleiste sowie der spiel-interne Shop sind klarer gestaltet und leichter zu navigieren.



      Eine detaillierte Liste aller neuer Aspekte von Oberon findest du auf der Updateseite.